Empfehlungen einer zukünftigen Energiepolitik an die Regierungen der Region Basel

Im Oktober 2011 diskutierten, an den vierten sun21 Energiegesprächen im Wenkenhof, mehr als 70 Fachpersonen über die Zukunft der Energiepolitik. Aus den Resultaten entwickelte sun21 ein «Empfehlungspapier einer zukünftigen Energiepolitik», das Ende November den Regierungen der Kantone Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Aargau und Solothurn sowie den Bürgermeister/-innen der Städte Lörrach, Rheinfelden (Baden), Weil am Rhein und Saint-Louis, zur Kenntnis gebracht wurde.

Paradigmenwandel der Gesellschaft ist unerlässlich

Eine der Erkenntnisse ist, dass die Gesellschaft bezüglich ihres Energie- und Ressourcenkonsums zunehmend sensibilisiert werden muss um die Lebensgrundlage für zukünftige Generationen zu sichern. Dies bedingt einen Kulturwandel in der Gesellschaft Richtung Suffizienz und Effizienz. Die Bevölkerung muss aktiv an der Erreichung des 2000-Watt-Ziels partizipieren können. Dazu sind Anreizregulierungen, um z.B. verstärkt erneuerbare Technologien zu fördern, unerlässlich. Rahmenbedingungen und längerfristige Ziele sind in den Energiegesetzen zu verankern und mittels geeigneter Massnahmen und Verordnungen zu realisieren. Gesetzliche und finanzielle Rahmenbedingungen bleiben dabei zentral.

Programm

Zum vollständigen «Empfehlungspapier» an die Regierungen

Zum Rückblick Energiegespräche im Wenkenhof

Weitere Informationen und Unterlagen

www.2000-watt.bs.ch

www.novatlantis.ch

sun21 21 ani

Am 16. Februar 1998 wurde sun21 gegründet!

Archiv