Nidecker Mohr Schenker Stokar Viriden

Erfolgreiches sun21 Faktor-5-Festival 2010, am 16. September 2010

Dominik Schenker und die Viridén + Partner AG sind die diesjährige Gewinner der Faktor-5-Preise. Sie wurden an der sun21 für ihre herausragenden Beiträge zum nachhaltigen Ressourcenmanagement und zur Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft ausgezeichnet. Beide Preise sind mit je 5000 Franken dotiert.

Eine nachhaltige Energieversorgung ist möglich. Das haben auch die diesjährigen Gewinner der Faktor 5 Preise eindrücklich bewiesen. Der Preis der Jury 2010 wurde von Markus Stokar, Stokar + Partner AG, dem Siegerprojekt von Viridén + Partner AG übergeben. Sie wurde geehrt für die Sanierung der mehr als 100-jährigen Mehrfamilienhäuser an der Feldbergstrasse. Viridén und Partner haben es geschafft die CO2-Belastung dieser mehr als 100-jährigen Häuser für Heizung, Warmwasser, Wohnungslüftung und Hilfsenergie auf Null zu reduzieren. Die Anforderungen der 2000-Watt-Gesellschaft für Wohnbauten werden um rund 40 Prozent unterschritten.

Der Publikumspreis 2010 ging an Dominik Schenker für das SpiraliK Centrum in Allschwil. Es handelt sich um das erste zertifizierte Minergie-P-Eco Haus im Kanton Baselland. Dieses zeichnet sich nicht nur durch einen sehr tiefen Energieverbrauch aus. Auch die Wahl der Baumaterialen ist innovativ und nachhaltig. Aussenwände und Dach sind mit Agricell, einem neuartigen Isolationsmaterial auf der Basis von fermentiertem Wiesengras isoliert. Innenwände und Decken sind mit Lehmplatten beplankt und mit Lehm verputzt, die Fassade besteht aus Holz. Den Publikumspreis übergab Reto Mohr von den IWB, als Vertreter des Sponsors Publikumspreis 2010.

Am sehr gut besuchten Faktor 5-Festival trat Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker als Gastredner auf. Der weltbekannte Vordenker der Nachhaltigkeit aus Deutschland, zeigte in seiner Rede eindrücklich auf, dass ein Umdenken im Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen nicht nur dringend nötig, sondern auch möglich ist. Die Technik ist vorhanden. Die 2000-Watt-Gesellschaft ist greifbar ohne dass wir auf Wohlstand verzichten müssen. Was es braucht, sind mutige politische Entscheidungen um eine breite Realisation solch herausragende Projekte, wie am Faktor 5-Festival prämiert zu ermöglichen. Dies bestätigte auch Peter Malama, Direktor Gewerbeverband Basels Stadt, mit seiner eindringlichen Rede, in der er die positive Auswirkung des notwendigen und auch stattfindenden Paradigmenwechsels in Sachen Green Business für das Gewerbe darlegte.

sun21 21 ani

Am 16. Februar 1998 wurde sun21 gegründet!

Archiv